Städtebauförderung: 720.000 Euro für Kahl, Karlstein und Mömbris

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„720.000 Euro aus der Bund-Länder-Städtebauförderung 2024 fließen in die Gemeinden Kahl, Karlstein und Mömbris für besondere Maßnahmen, um ihre Ortskerne zu gestalten.“ Dies teilte die Landtagsabgeordnete und Staatsministerin Judith Gerlach (Weibersbrunn) mit. Solche Förderungen unterstützen unsere Kommunen, ihre Ortmitten lebenswert und zukunftsgerecht zu gestalten“, betonte Gerlach.

Der Markt Mömbris erhält 300.000 Euro aus dem Programm „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier“. Die Förderung für die Gemeinde Karlstein am Main beträgt 360.000 Euro und die für Kahl am Main 60.000 Euro aus dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“.

Wie das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr mitteilt, gelingt es mit dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ bauliche Strukturen und den öffentlichen Raum an neue und sich ändernde Bedarfe anzupassen.

Das Programm „Sozialer Zusammenhalt“ hat das Ziel, die Wohn- und Lebensqualität sowie die Nutzungsvielfalt in den Quartieren zu erhöhen, die Integration aller Bevölkerungsgruppen zu unterstützen und den Zusammenhalt in der Nachbarschaft zu stärken. Über alle Programme hinweg unterstützt der Freistaat die bayerischen Gemeinden dabei, die städtebaulichen Strukturen an die Auswirkungen des Klimawandels anzupassen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!