TV Großwallstadt mit Niederlage in Lübbecke

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Samstag konnte der TV Großwallstadt das gesetzte Ziel gegen den TuS N-Lübbecke nicht erreichen und musste sich dem Gegner mit 33:25 geschlagen geben.

Eigentlich hatte man sich das in Großwallstadt anders vorgestellt. Man war extrem motiviert nach Nordrhein-Westfalen gereist, um den nötigen Sieg für Tabellenplatz 10 zu erspielen. Aber auch der Gegner war auf Widergutmachung für eine nicht optimal verlaufene Saison aus, wollte sich vor heimischem Publikum gebührend verabschieden und hatte noch Tabellenplatz vier im Visier. Am Ende war Nettelstedt dann auch einfach die bessere Mannschaft und gewann verdient gegen einen schwachen TV Großwallstadt.

Aber von Beginn an. TVG-Trainer Michael Roth überraschte mit einer offensiven Abwehr und die Torhüter beider Seiten waren von Beginn an zur Stelle. Jo Gerrit Genz traf nach vier Minuten zum 1:0, Kuno Schauer glich 60 Sekunden später aus und Frieder Bandlow erhöhte 2 Minuten danach auf 1:2, bevor Rutger ten Felde den Spielstand sofort egalisierte. Nach dem erneuten Ausgleichstreffer in der 10. Spielminuten waren es die Wällster, die einen 3-Tore-Lauf hinlegen konnten und somit mit 3:6 in Führung gingen. TuS-Trainer Michael Haaß war zur Auszeit gezwungen. Danach kamen seine Schützlinge besser mit der Defensive zurecht und Tom Skroblien traf zum Unentschieden. Bis zum 10:10 in der 21. Minute gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Dann aber stellte Lübbecke auf 13:10 um, der TVG versuchte noch einmal alles, musste aber mit einem 2-Tore-Rücktsand in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Seitenwechsel traf Görkem Bicer direkt zum Anschluss. Nettelstedt legte vor, die Unterfranken netzten ein. Doch die 6:0 - Abwehr bröckelte immer mehr, Lübbecke nutzte dies konsequent aus und erspielte sich in der 40. Minute erneut einen 4-Tore-Vorsprung (22:18). Die Fehlwürfe auf Seiten des TVG häuften sich, so dass der Gastgeber einen 6:0-Lauf zum vorentscheidenden 28:20 zehn Minuten vor Schluss hinlegen konnte. Am Ende gewann der TuS N-Lübbecke verdient mit 33:25, da sich der TV Großwallstadt an diesem insgesamt 26 Fehlwürfe leistete.

TV Großwallstadt: Boukovinas, Minerva; Salger (1), Klenk (1), Eisenträger (2), Bandlow (3/2), Schauer (5), Bicer (2), Strakeljahn, Redkyn, Wullenweber (3), Röller (1), Mohr (1), Stark (3), Schalles (39. Trainer: Roth

TuS N-Lübbecke: Katsigiannis, Grabenstein; Genz (7), ten Velde (2), Günther, Hangstein (4/1), Petreikis, Dräger (4), Kontrec (1), Mrakovcic, Wesseling (2), Nissen (4), Skroblien (4/1), Kloor (1), Süsser, Wieling (4). Trainer: Haaß


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!