Bessenbach/ A3: Fahrer offenbar unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Blaulicht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach hat am späten Donnerstagabend einen Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der offenbar unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis auf der A3 unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten auch geringe Mengen Rauschgift sicher.

Kurz vor Mitternacht zogen die Beamten am Parkplatz Röthenwald einen litauischen Pkw aus dem Verkehr, der auf der A3 in Richtung Süden unterwegs war. Bei dem 43-Jährigen am Steuer stellen die Polizisten Alkoholgeruch und drogentypische Merkmale fest. Während ein Atemalkoholtest nur einen geringen Wert von unter 0,3 Promille ergab, reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Opiate. Somit erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Zudem stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten auch geringe Mengen Heroin und Amphetamin sicher, die der Beschuldigte auf Nachfrage freiwillig herausgegeben hatte.

Der 43-Jährige musste in der Folge eine Blutprobe abgeben. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!

Kommentar schreiben

Senden
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner neu

Kontakt (3)

Direkter eMail-Kontakt zur Aschaffenburg.News-Redaktion

-> hier klicken