TH Aschaffenburg: Stipendien vom Zonta Club für vier Studentinnen

Von links: Anne-Katrin Gruber (Schatzmeisterin Zonta AB), Ulrike Ader (Präsidentin Zonta AB), Prof. Dr. Thorsten Döhring, Nicolina Sophie Schallner (Preisträgerin), Luisa Marie Gennrich (Preisträgerin), Prof. Dr. Martin Meißner, Nela Mujkic (Preisträgerin), Birgit Kirchner (ehem. Präsidentin Zonta AB), Dr. Jutta Trube (ehem. Präsidentin Zonta AB), Prof. Dr. Jens Elsebach (Foto: TH Aschaffenburg).

Ausbildung
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auch in diesem Jahr unterstützt der Zonta Club Aschaffenburg wieder Studentinnen der Technischen Hochschule Aschaffenburg mit einem Stipendium. Ulrike Ader, Präsidentin des hiesigen Zonta Clubs und Schirmherrin der Preisvergabe, überreichte Anfang Juni bei einer festlichen Abendveranstaltung in Mainaschaff die Urkunden und die Preisgelder an die Stipendiatinnen.

Der „Women in STEM Award“ wurde an drei Studentinnen aus der Fakultät Ingenieurwissenschaften verliehen. Über den diesjährigen Hauptpreis freute sich Nicolina Sophie Schallner aus dem Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“. Anerkennungspreise erhielten Luisa Marie Gennrich aus dem Studiengang „Multimediale Kommunikation und Dokumentation“ sowie Nela Mujkic, die in Aschaffenburg „Internationales Technisches Vertriebsmanagement“ studiert.

Nicolina Sophie Schallner überzeugte das Auswahlkomitee durch ihre exzellenten Studienergebnisse, die Leitung eines Mathematik-Tutoriums sowie durch das ehrenamtliche Engagement beim Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) in ihrer Freizeit. Der von Zonta ausgeschriebene „Women in STEM Award“ in Höhe von 500 Euro soll junge Frauen ermutigen, sich weiterzubilden, ihre Karrierechancen zu nutzen und später Führungspositionen in naturwissenschaftlichen und technologischen Berufsfeldern einzunehmen. Das Akronym STEM kommt hierbei aus dem Englischen und steht für Science, Technology, Engineering and Mathematics. Im Deutschen wird die Branche unter dem Begriff MINT zusammengefasst – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Das Jane M. Klausman (JMK) Women in Business-Stipendienprogramm hilft Frauen dabei, einen Bachelor- und Master-Abschluss in Betriebswirtschaft zu erlangen und geschlechtsspezifische Barrieren vom Klassenzimmer bis zur Vorstandsetage zu überwinden. In diesem Jahr bekam Hanna Kolb aus dem Studiengang „Wirtschaftspsychologie“ der TH Aschaffenburg das Stipendium als Würdigung ihrer Leistungen.

Als Studentin in der Fakultät „Wirtschaft und Recht“ zeichnet sie sich ebenfalls durch sehr gute Studienergebnisse aus. Zusätzlich kümmert sich Hanna Kolb als Mentorin engagiert um Studierende aus den unteren Semestern. Da die Stipendiatinnen nicht nur fachlich als Rollenvorbild fungieren sollen, werden neben der akademischen Leistung auch viele weitere besondere Qualitäten als Auswahlkriterien herangezogen – zum Beispiel Auszeichnungen, Freiwilligen- und Führungsaktivitäten sowie die Darstellung der eigenen Ziele und das persönliche Engagement. Auch Empfehlungsschreiben werden herangezogen, um das herausragende Potenzial in ihrem Berufsfeld nachzuweisen.

zontathaschafffenburg az

Von links: Anne-Katrin Gruber (Schatzmeisterin Zonta AB), Ulrike Ader (Präsidentin Zonta AB), Prof. Dr. Thorsten Döhring, Nicolina Sophie Schallner (Preisträgerin), Luisa Marie Gennrich (Preisträgerin), Prof. Dr. Martin Meißner, Nela Mujkic (Preisträgerin), Birgit Kirchner (ehem. Präsidentin Zonta AB), Dr. Jutta Trube (ehem. Präsidentin Zonta AB), Prof. Dr. Jens Elsebach (Foto: TH Aschaffenburg).


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!