Er rechnete offenbar nicht mit einer aufmerksamen Angestellten. Anstelle des erhofften Pfandbetrags erhält er nun eine Anzeige wegen Diebstahls und Hausfriedensbruch. Dem Sachstand nach nutzte der 65-Jährige ein offenstehendes Tor und spazierte am Donnerstagabend in den Innenhof der Tankstelle. Er nahm einen Pfandsack mit insgesamt 130 Pfandflaschen und Dosen an sich, begab sich wieder zurück an seinen Lkw und verstaute das Diebesgut. Dass er die gesamte Zeit von einer Angestellten beobachtet wurde, bemerkte er offenbar nicht.

Die Angestellte verständigte die Polizei. Eine Streife der Aschaffenburger Verkehrspolizei begab sich schließlich an den genannten Lkw, konnte das Leergut sicherstellen und wieder an den rechtmäßigen Besitzer geben. 


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Aschaffenburg News!